Wir leben in unserer Kita das teiloffene Konzept

Das bedeutet, dass die Gruppen der Rennmäuse und Kletteraffen unterschiedliche Schwerpunkte setzen und die Kinder je nach Bedürfnis zwischen den Gruppen wählen und wechseln können, ohne die Erzieher zu fragen. In einem langen Prozess haben wir die Kinder an diese teiloffene Arbeit herangeführt.

Die Kinder müssen sich nicht bei einem Erzieher abmelden, sondern dürfen sich selbstständig zwischen den Gruppen bewegen. Sie kleben sich am Morgen nur in die Anwesenheitsliste, sodass auch andere Kinder oder Erzieher sehen können ob das Kind in der Kita ist. Insgesamt bieten wir den Kindern auf diese Weise die Möglichkeit sich interessenorientiert zu entwickeln und geben ihnen zugleich durch regelmäßigen Rituale Sicherheit.

Da es sich bei den Grashüpfer um eine „Nestgruppe“  handelt,  verbringen diese Kinder den Vormittag gezielt in ihrer vertrauten Umgebung mit ihren Bezugserziehern.  Allerdings dürfen auch zwei Kinder der anderen Gruppen zu den Grashüpfer als „Besucherkinder“  kommen. Da wir uns als eine große Familie sehen, verbringen  die Grashüpferkinder und -erzieher im Nachmittagsbereich gezielt Zeit mit den anderen Gruppen.

To Top